Taking too long? Close loading screen.

News des Social Media Team Polizei Sachsen



Im Rahmen der Kampagne „Respekt durch Sicherheit“ zur Fahrradsicherheit 🚴‍♀️ werden zwischen dem 18. Juni und dem 7. Juli 2019 verstärkt gemeinsame Verkehrskontrollen der Polizei und des #Ordnungsamt in #Dresden stattfinden. Gerald Baier, Leiter der Dresdner Verkehrspolizeiinspektion erklärt dazu heute auf einer Pressekonferenz: „Wir wollen mit unseren Kontrollen wahrgenommen werden. Zeitlich orientieren wir uns am Berufsverkehr – in dem sich die meisten Verkehrsunfälle ereignen.“ Unter Federführung der #Verkehrspolizei beteiligen sich Kollegen der vier Dresdner Stadtreviere, der Einsatzzüge sowie der sächsischen Bereitschaftspolizei an den Kontrollen. Die Kontrollschwerpunkte wurden auch nach Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern ausgesucht.

„Mit ausschließlich verkehrserzieherischen Gesprächen und mündlichen Verwarnungen lassen sich erfahrungsgemäß keine nachhaltigen Auswirkungen auf das schwere Unfallgeschehen erzielen. So werden wir Verstöße konsequent ahnden.“, so Gerald Baier weiter.

Kraftfahrzeugführer sind dabei die Hauptverursacher von Radverkehrsunfällen. Sie sollen vor allem für mehr Aufmerksamkeit beim Abbiegen sowie bezüglich der Vorrang- und Vorfahrtsregelungen der StVO gegenüber Radfahrern und Fußgängern sensibilisiert werden. Gleichzeitig liegt ein Hauptaugenmerk der Kontrollen in der Überwachung von Stopp-Schildern, der Einhaltung der Signale von Lichtzeichenanlagen und in der Durchsetzung des Nutzungsverbotes von Mobiltelefonen am Steuer.

Doch auch die Sensibilisierung von Radfahrer ist Ziel der Kontrollen. Das Benutzen des Fuß- oder Radweges entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung oder die mangelhafte Sichtbarkeit des Radverkehrs durch unzureichende Beleuchtung am Fahrrad sind hier nur zwei Beispiele für Fehlverhalten, das zu Unfällen führen kann.



Polizei Sachsen

Facebook Comments
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com