Taking too long? Close loading screen.

News des Social Media Team Polizei Sachsen



Das „Hotel Campingski“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Egal ob mit dem Wohnwagen oder dem Zelt – man ist flexibel, hat sein Zuhause immer mit dabei und der Zusammenhalt unter Campern ist sehr hoch. Doch auch Campingfreunde können Opfer von Straftaten werden.

2018 wurden in Sachsen 275 Straftaten mit dem Tatort „Campingplatz“ registriert. Zu 75 Prozent handelt es sich dabei um Diebstahlsdelikte, ansonsten schlagen u.a. Sachbeschädigungen und Körperverletzungen zu Buche.

Heiß begehrt bei Dieben sind Fahrräder und Pedelecs, aber auch Bargeld, Handys, Fotoapparate und Fahrzeuge sind gern gemachte Beute.
Damit Ihr nicht Opfer werdet, haben wir ein paar Tipps für Euch.

➡ Prüft vor Reiseantritt, welche Wertsachen ihr wirklich im Urlaub benötigt.
➡ Sofern vorhanden, nutzt Mietsafes und Schließfächer für Wertgegenstände
➡ Wertsachen sollten nie unbeaufsichtigt zurückgelassen werden. Besonders beim Baden nutzen Diebe gerne die Unaufmerksamkeit und greifen zu
➡ Der Pkw ist kein Safe. Häufig kommt es zu Aufbrüchen weil Wertsachen offen im Fahrzeug liegen
➡ Nutzt offizielle Campingplätze. Wildes Campen ist oft verboten und in manchen Regionen auch nicht ungefährlich
➡ Bewahrt eine gesunde Skepsis und zeigt nicht jedem wieviel Bargeld ihr einstecken habt. Am besten immer nur eine für den Tag ausreichende Summe mitführen
➡ Wichtige Papiere wie Ausweise, Fahrzeugpapiere und Führerschein sollten auch in Kopie vorliegen. Insbesondere im Ausland erleichtert dies die Anzeigenaufnahme, wenn ihr doch Opfer eines Diebstahls wurdet.

Wir wünschen Euch eine schöne und vor allem sichere Campingsaison 2019 und viele schöne Eindrücke auf Reisen!

Wo campt ihr am liebsten? 🚐⛺⛰🏖



Polizei Sachsen

Facebook Comments
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com